Das Zugehen auf Pfingsten hin

Impuls

Licht (c) Florian Sussner in pfarrbriefservice.de
Licht
So., 6. Mai 2018
Karmel Aachen

Nichts ist gewisser als dies: Der Heilige Geist ist kein Erzeugnis irgendwelcher Bemühungen unsererseits. Man kann ihn sich nicht „verdienen". Wir können absolut nichts tun, um ihn zu erlangen. Er ist reines Geschenk des Vaters.

Wir stehen da vor demselben Problem wie die Apostel. Auch sie haben, wie wir, für ihr Apostolat den Heiligen Geist gebraucht. Jesus hat sie unterwiesen, wie man den Heiligen Geist empfängt. Er hat gesagt:" Wartet auf die Verheißung des Vaters..."

Jesus hat gesagt, wartet. Wir können den Geist nicht hervorbringen. Wir können nur auf seine Ankunft warten.

Der Geist wird nur denen geschenkt, die warten; denen, die Tag für Tag im Gebet Gott und sein Wort auf ihr Herz einwirken lassen; die Stunden um Stunden auf etwas verwenden, das für unser produktionsorientiertes Denken schiere Zeitverschwendung zu sein scheint.

( Auszüge aus dem Buch „Von Gott berührt" von Anthony de Mello)

Komm, Heiliger Geist!