Gedanken zum 2. Advent

Impuls

2. Advent (c) www.pixabay.com
2. Advent
So 10. Dez 2017
Die Botschaft des zweiten Advents umfasst klar drei Aussagen:

Die erste Aussage: Zusage Gottes, Gott ist immer der Kommende. Und zwar nicht irgendwann einmal: er ist eben jetzt und immer im Kommen. Aufforderung an den Menschen, diesen Gott ernst zu nehmen. Der Mensch der gotterfüllten Zuversicht wird diese Stunde gewinnen und bestehen.

Die zweite Aussage: Gottes Segen nimmt dem Menschen nicht die Lust und die Last der Freiheit.
Die Begegnung mit dem heilswilligen Gott ist nicht in das Belieben des Menschen gestellt, nicht die Art und nicht der Ort. Gott ist am Kommen, aber er hat seine eigene Art, seine eigenen Wege, und wer sein Heil von seinem Geschmack abhängig macht, ist ein verlorener Mann. Der konkrete Ort der Heilsbegegnung ist die Begegnung mit Christus.

Die dritte Aussage: Entscheidung zum Heil in Christus. So heißt es auch wieder: die Hände falten, und die Knie beugen und sein Ich in Anbetung vor Gott neigen, dass er sein Heil an uns wirke.

(P. Alfred Delp, in Freiheit und in Fesseln)